top of page

PelviPower™
Training System

Für einen gesunden Beckenboden

 

Durch regelmässiges Training mit PelviPower™ wird der Beckenboden spürbar gestärkt. Die sprichwörtliche “Kraft aus der Mitte” führt zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität. Im Sport bewirkt ein starker Beckenboden Stabilität und Antrittsstärke.

Das Beckenbodentraining in der Prävention

Beckenbodentraining kann folgende Aspekte des täglichen Lebens positiv beeinflussen:

  • Rücken, Kräftigung, Entspannung

  • Rückbildung nach der Geburt

  • Inkontinenz, Blasenschwäche

  • Sexualität, Libido, Menopause

  • Potenz, Vitalität, Prostata

  • Fitness, Sport, Stabilität

Wir bieten Ihnen diese unkomplizierte Präventionsmöglilchkeit an. Nach eingehender Erst-Beratung, kann das Gerät vom Kunden selbstständig benutzt werden. Empfohlene Wiederholung 15-20 min, 1-3 pro Woche während 4-12 Wochen.

 

 Vorteile PelviPower

  • Höchste Qualität und Sicherheit, weltweit einzigartige, intuitive Systembedienung

  • Die innovativste Art, die Tiefenmuskulatur in der Körpermitte zu trainieren. 15 - 25 Minuten pro Trainingseinheit.

  • In Alltagskleidung, ganz bequem im Sitzen non-invasiv

  • Schonend, sicher und effektiv

  • Bis zu 25'000 Kontraktionen sorgen für einen deutlich spürbaren Effekt - sanft, sicher und wirkungsvoll

 

Funktionsweise

 

Die gesamte Muskulatur des Beckens, im Bereich der Hüfte, des Gesässes und der Oberschenkel wird durch sich wiederholende, kurze Magnetfeldimpulse angesprochen. Die Methode der „Funktionellen Magnetstimulation“ (FMS) ist in ihrer Wirkung vergleichbar mit der „Funktionellen Elektrostimulation“ (FES), jedoch mit dem Vorteil, dass sie schonender und nicht-invasiv eine höhere Tiefenwirkung erzielt.

 

 

Klassische Indikationen

  • Gynäkologie (Menopause, Libido, Dysmenorrhoe, Prolaps)

  • Rückbildung nach der Geburt

  • Inkontinenz

  • Physiotherapie (Kräftigung und Entspannung des Beckebodens und des umgebenden Rumpfes, Hüft- und Gesässmuskulatur)

  • Urologie (erektile Dysfunktion, Prostata)

 

Nicht geeignet für

  • Menschen mit Metallimplantaten oder Elektronischen Implantaten im Bereich vom Knie bis zu den Schultern
    z.B. künstliches Hüftgelenk, Versteifung der Lendenwirbelsäule, Herzschrittmacher…

  • Schwangerschaft

bottom of page